Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Baustein 3

Beratungs- und Beschwerdewege

Für ein wirkungsvolles Schutzkonzept sind interne und externe Kontaktpersonen unerlässlich. Ziel dabei ist immer Klarheit und Transparenz. Allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen muss klar sein, an wen sie sich zur Vorbeugung gegen sexualisierte Gewalt, zur Intervention und für den Umgang mit Fällen wenden können. Es muss zudem klar sein, wie man sich beschweren kann und dass wer sich meldet auch tatsächlich ein offenes und interessiertes Ohr findet.

Was ist zu tun?

  • Auseinandersetzung mit Rechten von Kindern und Jugendlichen, sowie erwachsenen Schutzbefohlenen und der eignen Kritikbereitschaft
  • Überprüfung von bestehehenden Regeln in Gruppen
  • Beschwerdewege klären veröffentlichen
  • Ansprechpersonen benennen und bekannt machen
  • usw. ...

Informationen | Links | Medien

Weitere Materialien und Informationen können bei der Fachstelle angefragt werden. Kontakt zur Fachstelle finden Sie hier.