Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung.

Das Curriculum

Das Curriculum gibt die Standards für Informationsveranstaltungen und Schulungen zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen des Bistums Trier wieder. Je nach Veranstaltung sind die einzelnen Bereiche unterschiedlich gewichtet. Grundsätzlich hat jede Veranstaltung das Ziel, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über das Thema "(sexualisierte) Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und erwachsenen Schutzbefohlenen" zu informieren.

In folgende Bereiche ist das Curriculum aufgeteilt:

Vier Spalten mit der Bezeichnung Wissen, Sehen, Urteilen, HandelnLink zum Curriculum WissenLink zum Curriculum SehenLink zum Curriculum UrteilenLink zum Curriculum Handeln

Hier geht es zum Curriculum Bereich A: Wissen

Hier geht es zum Curriculum Bereich B: Sehen

Hier geht es zum Curriculum Bereich C: Urteilen

Hier geht es zum Curriculum Bereich D: Handeln

Die leitenden Prinzipien des Curriculum

Leitende Prinzipien, die in den Schulungen erfahrbar sein sollen:

  1. Achtsamkeit aktiv einüben = Prävention gibt mir die Möglichkeit der Weiterentwicklung
  2. Prävention als Katalysatorthema = Prävention gibt mir die Möglichkeit, meine Einrichtung / mein Arbeitsfeld weiter zu entwickeln
  3. Prävention ist ein spannendes Thema und präventive Arbeit darf Spaß machen
  4. Prävention ist ein geachtetes Zeichen für Qualität und Professionalität, kein Ausdruck davon, es "besonders nötig" zu haben